Zugspitze: Saisonstart im Föhnsturm

Alter Schnee, neue Piste – wer die Webcams auf der Zugspitze regelmäßig anschaut, der hat natürlich gewusst, dass hier überall Schneedepots angelegt wurden. Dass diese aber groß genug waren, um quasi alle wichtigen Abfahrten im Bereich Sonnenkar und Wetterwandeck herzurichten, hat dann doch etwas erstaunt. Dank der soliden Unterlage aus kompaktem Altschnee und einer schönen Schicht Pulverschnee oben drauf präsentierten sich die Abfahrten bereits zum Saisonstart in perfektem Zustand. Und was besonders wichtig ist: Beim Präparieren wurde wirklich sauber gearbeitet, die Pisten waren im Grunde komplett steinfrei!

Doch vor dem ersten Schwung war erst einmal Geduld gefragt. Überraschend viele nutzten das erste Skiwochenende auf der Zugspitze, so dass der Parkplatz an der Eibseegondel schon um 8 Uhr morgens gut gefüllt war. Doch die Stimmung war gut, alle freuten sich auf den Tag, der durchwegs sonnig, wenn auch anfangs recht windig war. Groß war auch der Andrang an den beiden Sesselbahnen. Zumindest am Vormittag musste man länger anstehen, doch dann wurde es schlagartig leerer und man hatte viel Platz auf den Pisten. Die wurden aufgrund der weichen Pulverschneeauflage natürlich hier und da bucklig, aber insgesamt betrachtet hielten sie trotz der vielen Wintersportler sehr lange durch.

Die Vorfreude auf den Winter ist jedenfalls da, das zeigte der Andrang ganz deutlich. Und Alternativen gibt es im bayerischen Alpenraum derzeit eh nicht. Da wäre es natürlich schön, wenn am Zugspitzplatt noch mehr Pisten aufmachen könnten. Doch das wird noch etwas dauern: Der Schlepper am Schneeferner läuft noch nicht, da benötigt man noch eine große Ladung Schnee, um die Trasse und auch die Abfahrt auf dem stark zurückgegangenen Gletscherrest herzurichten. Und auch die Abfahrten am Schlepplift Weißes Tal benötigen noch viel Schnee, bis sie aufgehen. Abgesehen davon waren die Verhältnisse für Mitte November überraschend gut – und die Aussichten für eine weitere Ladung Neuschnee sind ausgezeichnet.

www.zugspitze.de

Sesselbahn Wetterwandeck.
Schöne Ausblicke am laufenden Band.
Winterlich weiß, doch Abstecher in den Tiefschnee sind derzeit noch zu riskant.
Ein Traum: Die Pisten am Sonnenkar.
Nachmittags wurden die Pisten leer.

Schneezeiten gibt es auf Instagram https://www.instagram.com/schneezeiten/?hl=de und auf Facebook https://www.facebook.com/schneeundmehr/
Alle Infos über die Skigebiete findet ihr in dem eSki-Magazin „Schnee und mehr – Der Skiatlas“, kostenlos im Apple App Store und bei Google Play. Web-Viewer zum Schnuppern: Schnee und mehr – Der Skiatlas.

Weitere Berichte über die Zugspitze auf schneezeiten.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.