La Plagne: Neben der Piste beginnt das Abenteuer

Bei dem Pisten- und Liftangebot von La Plagne (225 Pistenkilometer) kann man schon einmal den Überblick verlieren. Gut, dass es mit der 3417 Meter hohen Bellecôte einen Gipfel gibt, den man einfach nicht übersehen kann – und der etwas Ordnung in das weitläufige Gebiet bringt. Der Weg dorthin ist allerdings lang und folgt einer Kette wirklich nostalgischer Gondelbahnen. Wichtig: Im Bereich Bellecôte sind derzeit keine Pisten präpariert. Ist auch nicht erforderlich, denn im Grunde ist die Gondelbahn derzeit nur Zubringer, um die großartigen Freerides rund um die Bellecôte zu erkunden. Die meisten zieht es gerade Richtung Face Nord, einem absolut lohnenden Klassiker, doch wer unverspurten Powder sucht, der muss sich andere Lines suchen – und am besten Tourenski und Felle dabei haben, um wieder zurück ins Skigebiet aufzusteigen. Die letzten Tage waren perfekt, doch mit dem angekündigten Schneefall dürften Abstecher in den Tiefschnee erst einmal vorbei sein. Zumindest oben an der Bellecôte, unten im Baumbereich sollten sich die Verhältnisse zum treeskiing deutlich verbessern – und die Pisten waren vorher schon in perfektem Zustand.

www.la-plagne.com

Stefan Herbke

 

La Plagne: Anstieg auf dem Gletscher unter der Bellecôte. Foto: Stefan Herbke

 

La Plagne: Tiefschneeabfahrt vom Gletscher. Foto: Stefan Herbke

 

La Plagne im Web-Viewer von „Schnee und mehr – Der Skiatlas“: La Plagne / Les Arcs

#Schnee_und_mehr #schneeundmehr #snowandmore #Skiatlas #schneezeiten #La Plagne

Schneezeiten gibt es auf Instagram https://www.instagram.com/schneezeiten/?hl=de und auf Facebook https://www.facebook.com/schneeundmehr/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.