Katschberg: Startpunkt des Nockberge-Trails

Schneesicher, familienfreundlich und bequemes ski-in, ski-out, die Passhöhe des Katschbergs mit Hotels direkt an der Piste und abwechslungsreichen Abfahrten hat sich längst unter Skikennern herumgesprochen. Seit diesem Winter ist der Katschberg jedoch auch ein heißer Tipp für Skitourengeher. Die neue Skidurchquerung Nockberge-Trail führt vom Katschberg über die Kärntner Skigebiete Innerkrems, Turracher Höhe und Falkert nach Bad Kleinkirchheim. Dabei werden vorhandene Lifte genutzt, um den ersten großen Anstieg bequem zurückzulegen, ehe es im Anschluss im endlosen Auf und Ab über die sanften Kuppen der Nockberge geht. Grandiose Ausblicke sind dabei garantiert. Dabei spricht die Tour auch Skitoureneinsteiger und vor allem Skitourengenießer an, denn die viertägige Durchquerung der Kärntner Nockberge kann pauschal gebucht werden inklusive Bergführer, Liftfahrten und Gepäcktransport. Mit täglichen Gehzeiten zwischen fünf und sechs Stunden und summierten Anstiegen zwischen 670 und 950 Höhenmetern sind die einzelnen Etappen gut zu bewältigen – auch weil man immer mit leichtem Gepäck unterwegs ist. Nach der Tour genießt man die Annehmlichkeiten eines guten Hotels – und startet anderntags ausgeruht zur nächsten Etappe.

www.nockberge-trail.com

Stefan Herbke

Unterwegs vom Katschberg nach Innerkrems. Foto: Stefan Herbke
Nockberge-Trail: Auf der ersten Etappe, Blick zurück zum Start am Aineck. Foto: Stefan Herbke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.