Über millimeterdünne Schuheinlagen werden Daten wie Geschwindigkeit, Druckverteilung der Füße, Kraftaufwand, Rotation und Ausrichtung der Ski laufend gemessen und an eine Smartphone-App via Bluetooth gesendet.

Schladming-Dachstein: Mit dem virtuellen Skilehrer unterwegs auf realen Pisten

Braucht es das wirklich? Jemand, der mich während des Skifahrens ständig korrigiert, der selbst im Lift oder in der Hütte nicht den Mund hält und mir Tipps und Verbesserungsvorschläge zu meinem Skistil gibt? Und der eigentlich gar nicht da ist, sondern nur in meinen Kopfhörer zu hören ist?

Carv heißt der unsichtbare Skilehrer, der in der Skiregion Schladming-Dachstein seit kurzem unterwegs ist. Er sitzt – oder besser: liegt – im Skischuh, und ist eine ein Millimeter dünne Sohle, die jeweils mit 56 Sensoren ausgestattet und mit einem Tracker verbunden ist, der von den Skischuhen aus Daten aufs Smartphone sendet. Dort befindet sich der eigentliche „digitale Skilehrer“: Eine App, die Geschwindigkeit, Druckverteilung der Füße, Kraftaufwand, Rotation und Ausrichtung der Ski in Echtzeit analysiert und dem Skifahrer während der Fahrt über In-Ear-Kopfhörer Verbesserungsvorschläge zu seinem Skistil macht.

 

Weltweit exklusiv können in der österreichischen Urlaubsregion Schladming-Dachstein Gäste derzeit einen digitalen Skilehrer namens “Carv” testen. Foto: Carv
Weltweit exklusiv können in der österreichischen Urlaubsregion Schladming-Dachstein Gäste derzeit einen digitalen Skilehrer namens “Carv” testen. Foto: Carv

Da alle Daten aufgezeichnet werden, kann der Carv-Skischüler auch in den Pausen oder am Abend weiter an seinem Skikönnen arbeiten. Carv kann umfassende Analysen erstellen, schlägt auf Wunsch Aufgaben vor, um beim nächsten Pistenausflug bestimmte Ziele zu erreichen. Fortschritte machen mit Crav nicht nur Profis, auch Anfänger sollen von dem virtuellen Skilehrer profitieren. Angeboten wird Carv kostenlos von den Skischulen Hopl und Tritscher (ein zusätzlicher Skilehrer aus Fleisch und Blut, mit dem man vielleicht auf den Lernerfolg anstoßen kann, kostet natürlich extra), vom Intersport Planai direkt an der Planai-Talstation und den Planai-Hochwurzen-Bahnen.

Infos dazu gibt es hier: www.schladming-dachstein.at/carv

Rainer Krause

 

#Schnee_und_mehr #schneeundmehr #snowandmore #Skiatlas #schneezeiten

Der Bericht ist ursprünglich im Ski-eMagazin „Schnee und mehr – Der Skiatlas“ erschienen, das gratis im Apple App Store und bei Google Play erhältlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.