Pistenplan Spieljoch

Hochzillertal/Tirol: Spieljoch fast komplett renoviert

Der Neubau der Spieljochbahn wertet das kleine Skigebiet von Fügen im Zillertal gewaltig auf

Mit der neuen 10er-Kabinenbahn geht es nicht nur schneller und komfortabler über die Mittelstation Kohleralm hinauf auf 1865 Meter Höhe, gleichzeitig wurde im Skigebiet vieles auf den neuesten Stand gebracht. Neben den neuen Stationen im Tal (mit Sportgeschäft) und am Berg entstand das Bergrestaurant „Bergloft“ mit Lounge, Terrasse und Tagungsmöglichkeiten, beim Onkeljochlift sorgen eine Fun-Slope und ein Snowpark für Spaß, von der Bergstation zur Mittelstation gibt es eine 5,5 km lange Rodelbahn, im Tal ein großes Anfängergelände. Überarbeitet wurde die 7 km lange Talpiste, erweitert die Beschneiungsanlage. Insgesamt will die Schultz-Gruppe, die im August 2016 die Mehrheit an der Fügener Bergbahn übernommen hat, 75 Millionen Euro in das Gebiet investieren. Als nächstes wird die „Peak-to-Peak“-Bahn vom Riederer Wetterkreuz (Ski-optimal Hochzillertal/Kaltenbach) zum Onkeljoch (Spieljoch/Fügen) mit bis zu 1000 Metern Bahnabstand zum Talboden kommen, womit die Skigebiete komplett verbunden sein werden.

rk/srt

neue 10er-Kabinenen am Spieljoch
Die neuen 10er-Kabinen am Spieljoch in Fügen/Zillertal.

 

#Schnee_und_mehr #schneeundmehr #snowandmore #Skiatlas #schneezeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.