Tiroler Zugspitzarena: Traumschnee zum Saisonfinale

Der Winter war schneereich, die Nächte sind noch immer kalt. Entsprechend vergnüglich ist Skifahren in der Tiroler Zugspitzarena auch jetzt noch. Bis 22. April laufen die Lifte an der Ehrwalder Alm und am Grubigstein.

Wir starten an der Ehrwalder Alm und fahren direkt hinauf zum Issentalkopf. Wie immer beeindruckt zuerst das gewaltige Panorama, wenn der Sessellift über die letzte Kuppe kommt. Und es beeindrucken die Schneeverhältnisse. Perfekt. Über die ganz feinen Rippen der Pistengeräte gleiten die Ski und weil wenig los ist, hat man richtig Platz für schöne, weite Schwünge. Wir fahren alle Varianten am Gaistal-Sessel, um dann über die Issental-Abfahrt und den Family Park mit seinen Schanzen, Boxen und Bodenwellen wieder hinüber zu schwingen.

Diesmal geht‘s von der Bergstation am Issentalkopf direkt links zwischen den Felsflanken auf die Panorama-Abfahrt und von oben zum Einstieg am Family Park. Man merkt den Kanten das Ende des Winters an und so ist die erste Fahrt auf der noch beinharten schwarzen Piste – selbst verschuldet – nur halb so schön. Aber das ändert sich von Fahrt zu Fahrt, sobald die Sonne auch hier ihre Kraft zeigt. Nach ein paar Fahrten im abwechslungsreichen und schön angelegten Funpark, der sich gut in einem Schwung fahren lässt und allerlei spaßige Elemente enthält, trauen sich die Buben in den Snowpark an der Klämmli-Piste. Der genießt seit Jahren  bestes Ansehen bei den Freestylern und wird von einer internationalen Shaper-Crew perfekt in Schuss gehalten.

Der Ordnung halber, müssen wir auch noch bei der stattlichen Schneeburg am Tiroler Haus vorbei, die heuer erstmals mit meterhohen Türmen, Eishöhle und vielen Spielmöglichkeiten für die Kleinen aufgebaut wurde.

Mit Abstechern an Hochbrand und Ganghofer Blitz fahren wir zu einem späten Mittagessen hinunter ins Tal. Vor allem unterhalb der Ganghoferhütte wird der Schnee tief und schwer. Manch ausgefahrenes Hügelband am Pistenrand endet auf der Wiese. Aber der Schnee reicht bis direkt vor die Terrasse der Brent Alm, wo wir an der Hauswand den Skitag gemütlich ausklingen lassen.

Auf den bereits am Morgen Sonnen beschienenen Hängen am Grubigstein wird es schon etwas früher sulzig. Aber an den hochgelegenen Pisten oberhalb des Gschwandtkreuzes geht es bis Mittag tadellos. Vor allem rund um Gamsjet und Skihüttebahn.      

www.almbahn.at

www.bergbahnen-langes.at

www.zugspitzarena.com

  • Pause, Foto Heidi Siefert

Schneezeiten gibt es auf Instagram https://www.instagram.com/schneezeiten/?hl=de und auf Facebook https://www.facebook.com/schneeundmehr/

#Schnee_und_mehr #schneeundmehr #snowandmore #Skiatlas #schneezeiten #Tiroler Zugspitzarena #Ehrwald #Tirol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.